Feb21

line up:

Aruán Ortiz - Piano / Barbara Bruckmüller - composer, conductor / Viola Falb - Saxophon / Kaya Meller - trumpet / Mario Vavti - Trombone / Thatiana Gomes - Double Bass / Howard Curtis - Drums

Inspiriert vom Prozess des kreativen Aktes, der sich vom einzelnen Instrument zum ganzen Orchester annähert, entstand in mir der Wunsch, diese Empfindungen dem Publikum, welches in den meisten Fällen mit dem gesamten Werk konfontriert wird, näher zu bringen. Der Kern dieser Komposition, basierend auf Klavier und Streichquartett bildet den Startpunkt dieser Triologie. Der zweiten Teil wird geprägt durch die Instrumentierung in einer klassischen Jazzformation. Im Gegensatz zum intimen Charakter der ersten Aufführung findet hier eine Interaktion im breiteren Rahmen statt. Solist:innen nutzen hier den Freiraum der Improvisation, die dem Charakter des Jazz zu eigen ist. Das große Finale findet in Form einer Zusammenführung der zuvor erlebten Klangbilder statt. Dieser Klangkörper wird zusätzlich durch Instrumente für ein gesamtes Jazzorchester erweitert. Für diese Konzertreihe wurden drei verschiedene Veranstaltungsorte, welche dem Charakter der sich unterscheidenden Besetzungen entsprechen, gewählt. Den roten Faden durch die drei Aufführungen bildet der von mir speziell eingeladene Pianist und Komponist Aruán Ortiz aus Kuba.

Das Ticket enthält eine LP, sowie einen Eintritt.