THREE VIEWS OF A musical PIECE/Metamorphosen eines Werkes

Get Your Tickets

Previous events

Feb22

line up:

Barbara Bruckmüller: conduction, leader, composition / Aruán Ortiz: piano

BBBB Martin Harms, Viola Falb, David Mayrl, Tobias Hoffmann, Herwig Gradischnig: reeds // Tobias Reisacher, Simon Plötzeneder, Kaya Meller: trumpet // Katharina Gansch: French horn // Mario Vavti, Robert Bachner, Christina Lachberger: trombone // Thatiana Gomes: bass // Howard Curtis: drums // Joanna Lewis, Maria Salamon, Magdalena Trobos, Cornelia Burghardt: strings

Inspiriert vom Prozess des kreativen Aktes, der sich vom einzelnen Instrument zum ganzen Orchester annähert, entstand in mir der Wunsch, diese Empfindungen dem Publikum, welches in den meisten Fällen mit dem gesamten Werk konfontriert wird, näher zu bringen. Der Kern dieser Komposition, basierend auf Klavier und Streichquartett bildet den Startpunkt dieser Triologie. Der zweiten Teil wird geprägt durch die Instrumentierung in einer klassischen Jazzformation. Im Gegensatz zum intimen Charakter der ersten Aufführung findet hier eine Interaktion im breiteren Rahmen statt. Solist:innen nutzen hier den Freiraum der Improvisation, die dem Charakter des Jazz zu eigen ist. Das große Finale findet in Form einer Zusammenführung der zuvor erlebten Klangbilder statt. Dieser Klangkörper wird zusätzlich durch Instrumente für ein gesamtes Jazzorchester erweitert. Für diese Konzertreihe wurden drei verschiedene Veranstaltungsorte, welche dem Charakter der sich unterscheidenden Besetzungen entsprechen, gewählt. Den roten Faden durch die drei Aufführungen bildet der von mir speziell eingeladene Pianist und Komponist Aruán Ortiz aus Kuba.

€ 29,-

Feb21

line up:

Aruán Ortiz - Piano / Barbara Bruckmüller - composer, conductor / Viola Falb - Saxophon / Kaya Meller - trumpet / Mario Vavti - Trombone / Thatiana Gomes - Double Bass / Howard Curtis - Drums

Inspiriert vom Prozess des kreativen Aktes, der sich vom einzelnen Instrument zum ganzen Orchester annähert, entstand in mir der Wunsch, diese Empfindungen dem Publikum, welches in den meisten Fällen mit dem gesamten Werk konfontriert wird, näher zu bringen. Der Kern dieser Komposition, basierend auf Klavier und Streichquartett bildet den Startpunkt dieser Triologie. Der zweiten Teil wird geprägt durch die Instrumentierung in einer klassischen Jazzformation. Im Gegensatz zum intimen Charakter der ersten Aufführung findet hier eine Interaktion im breiteren Rahmen statt. Solist:innen nutzen hier den Freiraum der Improvisation, die dem Charakter des Jazz zu eigen ist. Das große Finale findet in Form einer Zusammenführung der zuvor erlebten Klangbilder statt. Dieser Klangkörper wird zusätzlich durch Instrumente für ein gesamtes Jazzorchester erweitert. Für diese Konzertreihe wurden drei verschiedene Veranstaltungsorte, welche dem Charakter der sich unterscheidenden Besetzungen entsprechen, gewählt. Den roten Faden durch die drei Aufführungen bildet der von mir speziell eingeladene Pianist und Komponist Aruán Ortiz aus Kuba.

Das Ticket enthält eine LP, sowie einen Eintritt.

Feb19

line up:

Aruán Ortiz - Piano / Barbara Bruckmüller - composer, conductor / Joanna Lewis, Maria Salamon - Violin / Magdalena Trobos - Viola / Cornelia Burghardt: Violoncello

Inspiriert vom Prozess des kreativen Aktes, der sich vom einzelnen Instrument zum ganzen Orchester annähert, entstand in mir der Wunsch, diese Empfindungen dem Publikum, welches in den meisten Fällen mit dem gesamten Werk konfontriert wird, näher zu bringen. Der Kern dieser Komposition, basierend auf Klavier und Streichquartett bildet den Startpunkt dieser Triologie. Der zweiten Teil wird geprägt durch die Instrumentierung in einer klassischen Jazzformation. Im Gegensatz zum intimen Charakter der ersten Aufführung findet hier eine Interaktion im breiteren Rahmen statt. Solist:innen nutzen hier den Freiraum der Improvisation, die dem Charakter des Jazz zu eigen ist. Das große Finale findet in Form einer Zusammenführung der zuvor erlebten Klangbilder statt. Dieser Klangkörper wird zusätzlich durch Instrumente für ein gesamtes Jazzorchester erweitert. Für diese Konzertreihe wurden drei verschiedene Veranstaltungsorte, welche dem Charakter der sich unterscheidenden Besetzungen entsprechen, gewählt. Den roten Faden durch die drei Aufführungen bildet der von mir speziell eingeladene Pianist und Komponist Aruán Ortiz aus Kuba.

Das Ticket enthält eine LP, sowie einen Eintritt.

Barbara Bruckmüller Big Band goes Vinyl – Release Concert

(CEST, UTC+02) (CEST, UTC+02)

Jazz & Musicclub Porgy&Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien/VIenna

Live and live streamed

‘The Blackbird Knows Them All’ war der Titel des Big Band Programmes im September 2020. Die Stimmung an dem Abend war sehr gut, es gab seit langem wieder live Publikum, es wurde live gestreamt und mitgeschnitten. Als Erinnerung an dieses schöne Konzert hat Barbara Bruckmüller ihr erstes Vinyl mit vier ihrer Kompositionen herausgebracht. Eine EP. In kleiner Auflage. Nun wird das Album am Entstehungsort, im Porgy & Bess, live, mit großteils den Musikern, die auch 2020 dabei waren, präsentiert. Dieser Abend ist in liebevoller Erinnerung der Hornistin Birgit Eibisberger gewidmet.

“The river is moving. The blackbird must be flying.” - Wallace Stevens

€ 22,00

Barbara Bruckmüller Small Big Band presents The Spaces Within and Without – Limited Infinit[y] Mit ihrem neuen Programm “The Spaces Within and Without” betrachtet Barbara Bruckmüller die verschiedenen Aspekte des Terminus “Raum” und seine Unendlichkeit, die durch unsere begrenzten Wahrnehmungsmöglichkeiten dann doch wiederum unweigerlich endlich wirkt. Vom Raum in uns (The Space Within), dem Raum in Bezug auf Zeit (Space of Time), dem Raum zwischen uns (Space Between), dem Raum, der uns umgibt (The Space Without) bis hin zum Weltraum (The Outer Space). Ihre Kompositionen, sowie Arrangements von Werken wie Sun Ra's “Outer Space Ways Inc.” werden diesmal in einer etwas kleineren Besetzung, als “Small Big Band”, zur Aufführung gebracht. Reserve your space in a special place! (Pressetext) Durch den sich Vögel werfen, ist nicht der vertraute Raum, der die Gestalt dir steigert. (Im Freien, dorten, bist du dir verweigert und schwindest weiter ohne Wiederkehr.)

Raum greift aus uns und übersetzt die Dinge: daß dir das Dasein eines Baums gelinge, wirf Innenraum um ihn, aus jenem Raum, der in dir west. Umgib ihn mit Verhaltung. Er grenzt sich nicht. Erst in der Eingestaltung in dein Verzichten wird er wirklich Baum. - Rainer Maria Rilke (Durch den sich Vögel werfen)

line up: Martin Harms: soprano, alto saxophon Viola Falb: alto saxophone David Mayrl: flute, tenor saxophone Herwig Gradischnig: baritone saxophone Simon Plötzeneder: trumpet Mario Vavti, tba: trombone Cornelia Burghardt: cello tba: piano Stefan “Pišta” Bartus: acoustic bass Thomas Froschauer: drums Barbara Bruckmüller: composition, arrangement

Politisch, nachdenklich, humorvoll, gefühlsbetont und vor allem swingend ist die Barbara Bruckmüller Big Band nun wieder auf der Bühne zu sehen. Lieblingsstücke sowie neue Musik werden den Abend füllen. Präsentiert werden Barbara Bruckmüllers Kompositionen in ausgewählter Besetzung, die über die Jahre zu einem formidabel eingespielten Ensemble zusammengewachsen ist. The blackbird knows them all. (Pressetext)

I've been a fan of Barbara and her band for a couple of years. I love her sensibility as a composer. She's deeply embedded in the jazz tradition, but is by no means bound by it. Her compositions happily embrace other influences; the sounds that she creates are fresh, gorgeous, soulful. Not surprisingly, her band attracts fantastic musicians. (John Edwin Mason)

22,00 €

Reservierungen und Anfragen / Reservations and Requests

STUDENTENERMÄSSIGUNG: für Studenten (bis 27 Jahre) gibt es eine Ermäßigung in Form eines 2-Tages-Pass für dei ersten beiden Konzerte (19.2. und 21.2.) zum Preis von €30,-

für Direktzahlung hier die Kontoverbindung:
Barbara Bruckmüller ERSTE BANK, IBAN: AT24 2011 1297 1548 8303 BIC: GIBAATWWXXX